bismillah

Im Social Media Zeitalter der anonymen Kommentare scheint es, als hätte jeder zu allem eine Meinung. Das muss nicht zwangsläufig bedeuten das auch jeder eine Ahnung hat, aber es gilt: „Hauptsache ich habe meine Meinung gesagt.“.

Ob unter den Artikeln der Tageszeitungen, muslimischer Dawa Seiten oder den Kommentarbereichen von Brüdern und Schwestern die sich mit Übersetzungen und Weitergabe Ihres Wissens beschäftigen, überall will jeder seine Meinung darunter setzen.

Ist es denn so schlimm wenn man zu einem Thema keine Meinung hat?  Weil man sich nicht auskennt, es einen nicht Interessiert oder weil man sich zurückhält um andere nicht zu verletzen?  Ist das Internet denn nicht schon voll genug von (teils gefährlichen) Halbwahrheiten, Beleidigungen, Rechtsgutachten aus dem Kinderzimmer und anderem Spam ?

Ich möchte mich selbst nicht ausnehmen. Auch mir ist es schon passiert das ich im Kommentarbereich der DIE WELT herumtrolle und ein Impuls mich  ein Ironisches „Danke Merkel!“ posten lies, oder sonst irgendeine Aussage die sowieso am Ende keinen Interessiert und in wenigen Minuten in den ewigen Jagdgründen des Internets seine Ruhestätte findet .

Fast jeder Muslim kennt den Ausspruch unseres Propheten, Friede und Segen seien auf Ihm:

„Wer an Allah und den Jüngsten Tag glaubt, soll entweder Gutes sprechen oder schweigen.“

(Buhârî)

Das will ich mir mehr zu Herzen nehmen.